Die Hummer-Strategie – oder wie man ein Comeback vorbereitet

Blauer Hummer

Was der Hummer kann, können Sie auch: Verkriechen Sie sich, wenn Sie eine neue Lebensphase beginnen und verletzlich sind. Entwickeln Sie in Ihrem Versteck eine Comeback-Strategie und behandeln Sie sich pfleglich und mit Geduld, so lange Sie noch beim „Auftauchen“ sind.

Verkriechen

Wenn es lebensgefährlich wird, zieht sich der Blaue Floridakrebs zurück. Er fängt an, sich zu verstecken und hört auf zu fressen. Die Natur hat es so eingerichtet: Der Krebs muss seinem alten Chitin-Panzer die Nährstoffe entziehen. Er muss dadurch so „dünnhäutig“ werden, bis der Panzer schließlich zwischen Brustschild und Hinterleib aufreißt.

Die Häutung bedroht das Leben des Tieres: Der Krebs kann sterben, wenn er im Panzer stecken bleibt. Aber es bleibt ihm nichts anderes übrig. Um zu wachsen, muss er sich verändern. Uns Menschen geht es genau so, wenn wir eine wichtige Lebensphase durchlaufen.

Alten Panzer entfernen, neuen wachsen lassen

Ein taktischer Rückzug wie zur Krebs-Häutung ist deshalb keine Niederlage: Machen Sie es wie der Hummer. Wir brauchen Zeiten der Ruhe, um Kräfte zu sammeln und uns zu fokussieren. Erst dann können wir mit neuen Zielen und frischer Orientierung wieder losgehen, reife Entscheidungen treffen und planvoll handeln.

  • Ausweichen, wenn der Druck zu groß wird

Wenn Sie merken, dass Ihre Kräfte für die aktuellen Belastungen nicht ausreichen, ziehen Sie sich zurück. Überfordern Sie sich nicht. Machen Sie eine Pause.

  • Das weitere Vorgehen überlegen

Sie haben jetzt erst einmal Zeit gewonnen und können in Ruhe darüber nachdenken, ob Sie jetzt aktiv werden und handeln oder noch ein Mal abwarten.

  • Eigene Verletzlichkeit schützen

Für eine Weile dürfen Sie „zu machen“ und ihre persönlichen Beziehungen und Kontakte auf diejenigen beschränken, die Ihnen gut tun. Suchen Sie Unterstützung und lassen Sie sich helfen.

  • Gedanken und Aufgaben ordnen

Sie können überlegen, ob Ihr „alter Panzer“ hilfreich gewesen ist und nützliche „Teile“ in Ihre neue Lebensphase mitnehmen. Malen Sie sich aus, wie Ihr neuer „Panzer“ aussehen könnte und was Sie brauchen.

  • Im eigenen Versteck erholen

Entspannen Sie sich und gönnen Sie sich Ruhe. Machen Sie so viel wie möglich von dem, was Ihnen gut und Sie stärkt.

Wichtig, bevor Sie wieder aus Ihrem Versteck auftauchen: Schützen Sie sich. Die ersten Tage nach der Häutung ist ein Hummer-Panzer noch sehr weich. Man spricht vom so genannten "Butterkrebs". Auch Ihre neue Schale muss sich erst festigen. Haben Sie Geduld und gehen Sie vorsichtig erste Schritte.

Überlegen Sie, in welchem förderlichen Umfeld Sie sich zunächst bewegen möchten, bis Sie mehr innere Sicherheit haben. Für Gelegenheiten, die Sie in raueres Wasser bringen, legen Sie sich eine passende Strategie zurecht.

Wieder auftauchen - Comeback

Wenn Sie drei einfache Regeln für Ihr Comeback nach einer „Häutung“ beachten, wird es Ihnen besser gelingen.

  • Setzen Sie sich realistische Ziele für die erste Zeit.

Legen Sie fest, was genau Sie in den nächsten sechs Wochen tun oder erreichen möchten. Wenn Sie etwas verändern möchten, fangen Sie sofort damit an. Kleine Schritte genügen, aber werden Sie aktiv.

  • Zeigen Sie sich.

Sie können festlegen, drei Mal pro Woche eine Stunde zu einem öffentlichen Anlass zu erscheinen, um Kontakte zu pflegen. Nicht mehr, nicht weniger. Überfordern Sie sich nicht. Halten Sie diese drei Termine konsequent ein.

  • Kommunizieren Sie die „neuen Regeln“.

Wenn Sie etwa nach einer Krankheit in den Job zurückkehren, sagen Sie deutlich, ob und inwieweit Sie eingeschränkt sind. Was stresst Sie? Wo möchten Sie Grenzen ziehen? Sagen Sie offen, was sich geändert hat.

Haben Sie Erfahrungen mit Comebacks?

Können Sie weitere „Rezepte“ dafür empfehlen?

Oder haben Sie ein paar Vorschläge dafür, wie es garantiert schief geht?

Ich freue mich über eine Diskussion hier im Blog.

Petra-Alexandra Buhl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.